Im Jahr 1925, als sie in einer Schaffenskrise steckt und ihr Privatleben den Bach runtergeht, beschließt die junge Agatha Christie, einen wahren Mordfall zu lösen. Basierend auf ihrem berüchtigten elftägigen Verschwinden und einem mysteriösen ungeklärten Mord ist dieser Film ein klassischer Whodunit, der die Herkunftsgeschichte der weltberühmten Autorin beleuchtet.

Agatha and the Truth of Murder

Im Jahr 1925, als sie in einer Schaffenskrise steckt und ihr Privatleben den Bach runtergeht, beschließt die junge Agatha Christie, einen wahren Mordfall zu lösen. Basierend auf ihrem berüchtigten elftägigen Verschwinden und einem mysteriösen ungeklärten Mord ist dieser Film ein klassischer Whodunit, der die Herkunftsgeschichte der weltberühmten Autorin beleuchtet. Als die Patentochter von Florence Nightingale, die denselben Namen trägt, mit eingeschlagenem Schädel in einem Zug nach Hastings aufgefunden wird, wird der Killer trotz einer sofortigen Ermittlung und eines Aufschreis der Öffentlichkeit nicht gefunden. Da sie von dem Versagen der Polizei zur Weißglut getrieben wird, beginnt die Partnerin von Florence, Mable Rogers, die 26 Jahre mit ihr zusammen war, ihre eigene Ermittlung. Doch, obwohl sie eine Reihe von Verdächtigen hat, kann Mable keine Beweise hervorbringen, um den Mörder zu überführen. Da sie mit ihrem Latein am Ende ist, bittet sie die Schöpferin von Poirot, deren letzter Roman "Alibi" ein internationaler Erfolg gewesen ist, um Hilfe. Agatha erhält Mables Anliegen, kurz nachdem ihr Ehemann ihr mitgeteilt hat, dass er in seine Sekretärin verliebt ist und die Scheidung will. Dieser Tiefschlag, nach Monaten zermürbender Arbeit an "Alibi" und einer qualvollen Pressetour, lässt Agatha in eine tiefe Depression stürzen. Um alles noch schlimmer zu machen, befürchtet sie, dass sie ihre Fähigkeit verloren hat, ihre Leser hinters Licht zu führen. Die Leser, die ihre Tricks durchschaut haben, fangen langsam an, den Schuldigen zu erraten: Es ist immer der, von dem man es am wenigsten erwartet. Tief bewegt von Mabels Hilferuf und verzweifelt auf der Suche nach einer Ausflucht und Inspiration, willigt Agatha ein, zu versuchen, den Mord an Florence aufzuklären. Sie benutzt einen Trick aus ihrem eigenen Buch und lockt die Verdächtigen in ein Landhaus mit dem Versprechen auf eine Erbschaft. Anschließend, um ihr Verschwinden zu verschleiern und ihren Ehemann in Verdacht zu bringen, lässt Agatha ihre Katze zurück und reist verkleidet ab, um Mabel und die mutmaßlichen Mörder in einem entlegenen Herrenhaus zu treffen. Mit einem Plan im Gepäck, der auf allem basiert, was sie bei ihrer Arbeit gelernt hat, entdeckt Agatha, dass das Geheimnis hinter Florence Tod sich selbst diktiert. Der Killer ist weitaus gerissener als jeder ihrer fiktiven Charaktere. Während sie darum kämpft, die Wahrheit aufzudecken, kocht die Presse über mit Spekulationen über ihr Verschwinden. Tausende Polizisten suchen nach ihr und ihr Ehemann wird polizeilich verhört. Kann Agatha den Mordfall lösen und ihre Zukunft als Autorin retten, bevor ihre Tarnung aufliegt und alles in sich zusammenfällt.

Erscheinungsdatum:

2018