Als er nach Madrid zurückkehrt, findet Alatriste ein welkendes Reich vor, in dem der Hof Philipps VI. gänzlich in der Hand des Herzogs von Olivares ist, der nach Belieben schaltet und waltet. Alatriste erhält den Auftrag, zwei mysteriöse Männer, die inkognito nach Madrid reisen, zu töten.

Alatriste

Diego Alatriste, ein mutiger Soldat im Dienste des spanischen Königs, kämpft im 17. Jahrhundert in einem Krieg auf den Schlachtfeldern von Flandern. Sein Freund und Waffenbruder Balboa wird aus dem Hinterhalt angegriffen und tödlich verletzt. Alatriste verspricht seinem sterbenden Gefährten, dass er seinen letzten Wunsch erfüllen wird. Er will sich um seinen Sohn Íñigo kümmern und verhindern, dass er Soldat wird. Als er nach Madrid zurückkehrt, findet Alatriste ein welkendes Reich vor. Der Hof Philipps VI., der von Intrigen und Korruption bestimmt wird, ist gänzlich in der Hand des Herzogs von Olivares, der mit der Unterstützung der Heiligen Kirche und ihrer Inquisition nach Belieben schaltet und waltet. Alatriste wird in einen der intriganten Pläne verwickelt, als er zusammen mit einem anderen Söldner den Auftrag erhält, zwei mysteriöse Männer, die inkognito nach Madrid reisen, zu töten. Alatriste besiegelt sein Schicksal, als er beschließt, das Leben der beiden Fremden zu verschonen und sich Malatesta entgegenstellt, der den tödlichen Auftrag erledigen will. Einige Sequenzen enthalten Blitzlicht-Effekte, die sich auf lichtempfindliche Zuschauer auswirken können.

Erscheinungsdatum:

2006