2014

Die dramatische Geschichte, wie die kubanischen Brüder Livan und Orlando "El Duque" Hernandez auf gefährliche Weise ihrem Heimatland Kuba entkamen, um in den USA Baseballruhm zu erlangen, und die Umstände, die sie Jahre später wiedervereinten.

Brothers in Exile

Die Major League Baseball hat sich durch den Zustrom kubanischer Spieler wie Aroldis Chapman, Yasiel Puig und Jose Abreu verändert. Eine besondere Dankbarkeit gebührt jedoch zwei Halbbrüdern, deren Mut vor zwei Jahrzehnten den Weg zu ihrem Ruhm ebnete. "Brothers in Exile" erzählt die unglaubliche Geschichte von Livan und Orlando "El Duque" Hernandez, die ihr Leben riskierten, um von der Insel wegzukommen. Livan verließ die Insel zuerst und verließ sich auf seinen Status als der heißeste junge Kubaner, als er über Mexiko flüchtete und bei den Florida Marlins unterschrieb, bei denen er 1997 zu einem der jüngsten MVPs der World Series in der Geschichte wurde. Zurück blieb Orlando, der in Kuba lebenslang vom Profi-Baseball ausgeschlossen wurde, weil man ihn verdächtigte, Livan zur Flucht verholfen zu haben. Dann, zu Weihnachten 1997, verließ der zunehmend frustrierte und schikanierte Orlando Kuba in einem kleinen Boot. Er war tagelang auf einer einsamen Insel gestrandet, bevor er von der U.S.-Küstenwache aufgegriffen wurde. Weniger als ein Jahr später verhalf "El Duque" den New York Yankees zu einer Weltmeisterschaft und beendete damit eine höchst unwahrscheinliche Reise für zwei Halbbrüder, die die Freiheit suchten und Triumph fanden.

Erscheinungsdatum:

2014