1979

Zwei junge Halunken führen eine Reihe von Raubüberfallen durch, immer auf der Suche nach dem „großen Ding“. Erzählt wird die Vorgeschichte zum Kultfilm „Zwei Banditen“.

Butch und Sundance – Die frühen Jahre

Diese Vorgeschichte zum Kassenschlager „Zwei Banditen“ erzählt, wie sich zwei der bekanntesten Revolverhelden des Wilden Westens kennengelernt haben. Der gesetzlose Butch Cassidy lernt den Cowboy Sundance während der verschneiten Wintermonate kennen und es entwickelt sich eine wunderbare Freundschaft zwischen ihnen. Doch die zwei Halunken scheinen den Ärger förmlich anzuziehen. Sie treffen dabei auf ihre Rivalen LeFors, O.C. Hanks, einen Viehdieb, der auf Rache sinnt, einen wütenden Casino-Sicherheitsmann, der ihnen mit einer Gruppe Männer nachreitet, einen geizigen Metzger und eine Reihe von vertrottelten Outlaws. Butch und Sundance suchen nach einem Weg, ein Vermögen zu machen, ohne geschnappt zu werden, was für sie nur eines bedeuten kann: einen Zug zu überfallen.

Erscheinungsdatum:

1979