Leo und seine Freunde spielen, sie wären die Wilden Kerle. Mit Hilfe einer mysteriösen Landkarte gelangen sie plötzlich ins Wilde-Kerle-Land und erfahren von einem Pakt: Wenn es in 10 Jahren keine neue Mannschaft gibt, die gut genug ist, um die vom Dicken Michi zu besiegen, gehört das Land ihm, dann darf er es zerstören. In zehn Tagen läuft dieses Ultimatum ab! Leo und Co. müssen es retten.

Die wilden Kerle: Die Legende lebt!

Endlich Ferien! Das heißt für Leo und seine Freunde: 6 Wochen nichts als Fußball und Wilde Kerle nachspielen! Als ihr selbstgebastelter Ball auf die Straße rollt, taucht ein geheimnisvoller Mann mit Augenklappe auf. Sie erkennen ihn nicht, aber es ist Marlon, die Institution – ein echter Wilder Kerl! Er erzählt den Jungen, dass die Wilden Kerle tatsächlich existiert haben und jemanden suchen, der in ihre Fußstapfen tritt. Er kann ihnen gerade noch eine mysteriöse Landkarte vom Wilde-Kerle-Land übergeben, ehe Leos Mutter die Jungen ins Haus ruft. Sie verbietet ihnen jeden Kontakt mit dem fremden Mann und schließt die Karte weg! Doch die Freunde haben einen Plan: Sie vereinbaren sie ein Treffen am nächsten Morgen im Wilden Bau. Dort beugen sie sich staunend über den Plan mit Baumhaus, Teufelstopf und Graffiti-Burgen, in denen der Dicke Michi wohnt. Und plötzlich begreifen sie: Sie leben mittendrin, im Wilde Kerle Land! Vom Schicksalsplatz mit der Eisdiele führt ein Weg durchs unheimliche Tor direkt dorthin. Auf ihren Fahrrädern rasen sie los ins Wilde-Kerle-Land! Sofort fangen sie an zu bolzen, treffen Willi, den besten Trainer der Welt, und fragen ihn, ob er sie trainiert. Er nimmt sie mit auf ihren Fahrrädern zum Firmengelände des Abrissunternehmens BIG M., um ihnen etwas zu zeigen: sieben 12- bis 15-jährige aggressive Jungen, die Fußball trainieren - die Galaktischen Sieger und ihr Anführer, der Bösen Ronald. Und genau diese unbesiegbare Mannschaft, die älter und stärker ist und einen Mann mehr auf dem Platz hat, gilt es jetzt zu schlagen! Denn als die echten Wilden Kerle damals loszogen hinter den Horizont, wollten sie ihr Land nicht schutzlos zurücklassen und schlossen einen Pakt mit dem Dicken Michi: Zehn Jahre lang ist der Teufelstopf für ihn tabu. Danach darf er das Wilde-Kerle-Land zerstören – es sei denn, es findet sich eine Mannschaft, die wild genug ist, sein Team zu besiegen. Willi erklärt sich bereit, die Kerle zu trainieren, gleichzeitig müssen sie den völlig vermüllten Bolzplatz aufräumen. Und sie brauchen einen siebten Spieler, den sie per Casting suchen – Mädchen ausdrücklich unerwünscht! Von denen, die sich melden, ist Müller klarer Favorit. Als sich jedoch herausstellt, dass Müller ein Mädchen ist, das sich im Zweikampf mit Leo auch noch die Position des Stürmers erkämpft, hat der die Schnauze voll und haut ab. Die Mannschaft droht zu zerbrechen… Doch das ist noch nicht alles. Die Galaktischen Sieger greifen das Baumhaus an, das Herz der Wilden Kerle. Jetzt scheint alles verloren... Erst als Leon, legendärer Anführer der inzwischen erwachsenen Wilden Kerle, auftaucht und von einer Mutprobe und einem Sternschnuppen funkelnden Wahnsinnsabenteuer spricht, wie sie es noch nie erlebt haben, schöpft die Mannschaft wieder Mut. Sie sind bereit, zu kämpfen und zu echten Kerlen zu werden, auch wenn das Risiko groß ist - wenn sie’s vermasseln, verlieren sie alles, was wild ist und etwas bedeutet…

Erscheinungsdatum:

2016