2011

Der kleine adoptierte Junge Dolfje wird an seinem siebten Geburtstag zum Werwolf. Unterstützt von seinem großen Bruder und gejagt von einer mysteriösen Organisation, muss er rausfinden, wie er ein normales Leben führen kann.

Dolfje Weerwolfje

In dieser Geschichte basierend auf dem Buch von Paul van Loon geht es um den kleinen Dolfje, der sich in der Nacht seines siebten Geburtstags in ein weißes flauschiges Tier verwandelt: einen kleinen Wolf. In Vollmondnächten rennt Dolfje durch den Park und die Gärten seiner Nachbarn. Er jagt Hühner und Enten und am nächsten Morgen wacht er wieder als normaler Junge auf. Nun versteht er, wieso er sich immer so anders als seine Pflegeeltern und deren Sohn Timmie gefühlt hat: Er ist ein Werwolf. Doch der sensible Dolfje will nicht anders sein, er will nur so sein wie alle anderen auch. Er fürchtet, dass seine Pflegeeltern ihn nicht mehr wollen, wenn sie rausfinden, dass er ein Werwolf ist. Dolfje will sein Geheimnis auf jeden Fall bewahren, aber das ist leichter gesagt als getan. Schließlich gibt es jeden Monat Vollmond.

Erscheinungsdatum:

2011