In intimer Konzertatmosphäre performt Taylor Swift alle Songs ihres jüngsten Albums „folklore“, das zuvor als Remote-Aufnahme entstand. In ihrem ersten gemeinsamen Konzert in den Long Pond Studios, deren abgelegene Lage perfekt zur nostalgischen und wehmütigen Stimmung des Albums passt, erläutern Taylor und ihre Koproduzenten in den Aufnahmepausen die Entstehung und Bedeutung der einzelnen Songs.

folklore: the long pond studio sessions

In intimer Konzertatmosphäre performt Taylor Swift alle Songs ihres Bestseller-Albums „folklore“. Taylor filmte dieses einzigartige Event begleitet von ihren Koproduzenten Aaron Dessner (The National) und Jack Antonoff (Bleachers) in den berühmten Long Pond Studios in Upstate New York. Auch Justin Vernon (Bon Iver) gesellte sich für einen Gastauftritt hinzu. Die abgelegene Location des Studios harmoniert dabei perfekt mit der nostalgischen und wehmütigen Stimmung des Albums. In den Aufnahmepausen zwischen den Songs besprechen Taylor und ihre Kollegen die Entstehung der einzelnen Songs und geben einen Einblick in die Herausforderungen und Chancen, welche mit der Remote-Aufnahme dieses vielgelobten Albums, das zahlreiche Rekorde brach, einhergingen.

Erscheinungsdatum:

2020