2007

Von seinem mysteriösen Arbeitgeber im Stich gelassen und unfreiwillig in ein verdächtiges politisches Attentat verwickelt, verliebt sich ein Auftragskiller in eine russische Prostituierte, die ihm das Leben erschwert, bevor er ihren Feind eliminiert.

Hitman – Jeder stirbt alleine

In „Hitman“, nach dem meistverkauften, preisgekrönten Videospiel-Franchise basiert, ist die Hauptfigur ein genetisch manipulierter Elite-Attentäter, der nur als Agent 47 bekannt ist. Seine bloße Existenz scheint eine Sünde zu sein, aber er führt einen stillen Krieg, um die Welt vom Bösen zu befreien. Er ist brillant, charismatisch und charmant – doch er verrät wenig über sich selbst, hat keinen Namen und ist nur durch die letzten beiden Ziffern eines Strichcodes bekannt, der auf seinen Hinterkopf tätowiert ist. Seine Markenzeichen sind eine tödliche Anmut, unerschütterliche Präzision und entschlossene Arbeitsmoral. Aber selbst 47 konnte eine „zufällige Gleichung“ in seinem Leben der Exaktheit nicht vorhersehen: die unerwarteten Regungen seines Gewissens und die ungewohnten Emotionen, die eine geheimnisvolle russische Frau in ihm weckt.

Erscheinungsdatum:

2007