2006

Seit nunmehr 500 Jahren spukt HUI BUH als einzig behördlich zugelassenes Gespenst ruhig und friedlich durch die einsamen Gemäuer von Schloss Burgeck. Mit dieser Ruhe ist es vorbei, als unvermittelt KÖNIG JULIUS DER 111. anreist. Sein Hauptwohnsitz ist abgebrannt, und nun will er seine Verlobung mit der liebreizenden Leonora Gräfin zu Etepetete auf dem romantischen Schlösschen von Burgeck feiern.

Hui Buh

Seit nunmehr 500 Jahren spukt HUI BUH als einzig behördlich zugelassenes Gespenst ruhig und friedlich durch die einsamen Gemäuer von Schloss Burgeck. Mit dieser Ruhe ist es vorbei, als unvermittelt KÖNIG JULIUS DER 111. anreist. Sein Hauptwohnsitz ist abgebrannt und nun will er seine Verlobung mit der liebreizenden Leonora Gräfin zu Etepetete auf dem romantischen Schlösschen von Burgeck feiern. Doch da hat er die Rechnung ohne HUI BUH gemacht. Der will die störenden Sterblichen so schnell wie möglich wieder vertreiben und bringt all sein spukiges Können auf. Es kommt, wie es kommen muss, und zwischen Julius und HUI BUH entbrennt ein heftiger Streit…

Erscheinungsdatum:

2006