2004

Der elfjährige Remco ist ein großes Fußballtalent und will ganz an die Spitze kommen. Das verläuft aber nicht problemlos, denn er muss mit dem Tod seines Vaters klarkommen, schwierige Auswahlspiele bestehen, eine Knöchelverletzung überstehen und mit einem lahmen Buchhalter klarkommen, der auf seine Mutter steht – und er bekommt seinen ersten Kuss.

In Oranje

Der Film ist inspiriert von den Geschichten von Marco van Basten, der als junge unter einem schwachen Knöchel litt, und Johan Cruyff, dessen Vater starb, als er noch sehr jung war. Der Protagonist ist der elfjährige Remco, der davon träumt, in der Nachwuchsmannschaft von Oranje zu spielen. An Talent fehlt es ihm nicht und auch nicht an Unterstützung durch seinen fanatischen Trainer, Fan und Vater Erik, der immer alles besser weiß und seinen Sohn von der Seitenlinie aus anbrüllt. Als Erik plötzlich verstirbt, hat Remco keinen Spaß mehr am Fußball und hört auf zu spielen ... Bis der Geist seines Vaters zurückkehrt und sie wieder gemeinsam ihr Ziel verfolgen. Das verläuft nicht ohne Probleme, denn Remco hat schwierige Auswahlspiele zu bestehen, erleidet eine ernste Knöchelverletzung und hat es mit einem langweiligen Buchhalter zu tun, der in seine Mutter verliebt ist. Dann kommt es auch noch zu seinem ersten Kuss!

Erscheinungsdatum:

2004