1979

Ein Abenteuerfilm mit dem komödiantischen Duo Spencer und Hill, aufgenommen im wunderschönen Südafrika und mit einer Menge Kloppereien und Pokerspielen. Der rasante Soundtrack stammt von Walter Rizzati. Im britischen Kolonial-Afrika der 1950er verbünden sich zwei umweltbewusste Cousins gegen einen fiesen Tierschmuggler.

Io sto con gli ippopotami

Ein Abenteuerfilm, der im charmanten Südafrika spielt, mit dem komödiantischen Doppelpack Bud Spencer und Terence Hill, lustigen Raufereien und Pokerspielen. Der rasante Soundtrack stammt von Walter Rizzati. In den 1950ern, als Afrika noch eine britische Kolonie war, bittet der ruppige Tom Safaritouren an und gibt seinen Kunden Waffen mit Platzpatronen, damit sie keine Nilpferde verletzen können. Toms cleverer Cousin Slim, ein überzeugter Naturschützer kehrt nach langer Abwesenheit in sein Heimatdorf in Afrika zurück, um Toms Pläne aus Liebe zu den wilden Tieren zu sabotieren. Slim überredet Tom ein Safariunternehmen mit ihm zu eröffnen, aber schon bald geraten sie in Konflikt mit Jack Ormond, einem mächtigen und üblen Tierschmuggler, gespielt von Ex-Schwergewichtsboxer Joe Bugner. Als ein mit den Cousins befreundeter Arzt den Tiermissbrauch durch Ormond meldet, schickt dieser seine Schergen, um die Klinik des Arztes zu zerstören. Tom und Slim wollen Ormond eine Lektion erteilen, indem sie ihm und seiner Gang in mehreren Prügeleien eins auf die Mütze geben und schließlich alle gefangenen Tiere freilassen. Aus Rache hängt ihnen Ormond einen Raubüberfall an und das Duo kommt ins Gefängnis. Als Tom und Slim endlich entkommen können, befreien sie die seltenen Tiere, die Ormond gefangen hat, um ihren Export nach Kanada zu verhindern. Und am Ende setzen die Cousins Segel Richtung Malediven.

Erscheinungsdatum:

1979