Annie M. G. Schmidt hat die lustigen Abenteuer in Schwester Klivias Gästehaus geschrieben, in dem es alles andere als ruhig zugeht. Nachbar Boordevool ist äußerst wütend über den Lärm im Haus und bringt Schwester Klivia regelmäßig, aber ohne Erfolg, vor Gericht. Als jemand bei ihm einbricht, droht er, das Haus dichtzumachen. Schwester Klivia muss Boordevool irgendwie überlisten.

Ja Zuster, Nee Zuster

Eine ausgelassene und stylische Musical-Komödie im Stil von „8 Frauen“. Die Geschichte beginnt in einem Gästehaus von Schwester Klivia in einer typisch holländischen Stadt. Die Bewohner des Gästehauses sind fröhliche und gutmütige Menschen, deren offener und gemeinschaftlicher Lebensstil im Gegensatz zu dem etwas fiesen und nörgelnden Nachbarn hinter der Wand steht, einem gewissen Boordevool. Dieser sucht seit Jahrzehnten nach einem Grund, das Gästehaus schließen zu lassen. Eines Tages trifft ein Mädchen aus dem Gästehaus einen sehr netten Jungen namens Gerrit. Schwester Klivia lässt diesen dort unterkommen, obwohl er ein Dieb ist. Liefert das ihrem Nachbarn die Gelegenheit, auf die er so lange gewartet hat? Einige Sequenzen enthalten Blitzlicht-Effekte, die sich auf lichtempfindliche Zuschauer auswirken können.

Erscheinungsdatum:

2002