2018

Jacqueline hat ihren Mann getötet. Ihre Geschichte wird zum aufsehenerregendsten Gerichtsprozess der letzten Jahre. Im Gefängnis ist sie gezwungen, das Trauma erneut zu durchleben. Jacqueline ist so verängstigt und hilflos, dass sie keine Erklärung hat für das Leben voller Scham, das sie 47 Jahre lang verdrängte. Sie wird für ihr Schweigen bestraft und zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt.

Jacqueline Sauvage: C'était lui ou moi

Am Montag, den 10. September 2012, schoss Jacqueline ihrem Mann dreimal in den Rücken. Ihr Peiniger war tot! Jacquelines Geschichte wird zum aufsehenerregendsten Gerichtsfall der letzten Jahre. Während sie im Gefängnis auf ihren Mordprozess wartet, ist sie gezwungen, das Drama und das Trauma, das sie und ihre Kinder erlitten haben, erneut zu erleben. Jacqueline ist so verängstigt und hilflos, dass sie das Leben voller Scham, das sie 47 Jahre lang verdrängt hat, nicht einmal ansatzweise erklären kann. Sie wird für ihr Schweigen bestraft und zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt. Doch mit der unerschütterlichen Unterstützung ihrer Töchter und der Arbeit engagierter Anwälte, die mit allem Mitteln für sie kämpfen, schafft es Jacqueline, ihr Schweigen zu brechen und nach und nach die Geschichte ihrer persönlichen Hölle zu erzählen. Die Medien überschlagen sich mit Kontroversen über ihre Person, während die Fakten ihres Falls durch endlose Wendungen führen, aufgeladen mit widersprüchlichen Emotionen. Wird sie es schaffen, sich über ihre gerichtliche Verurteilung zu erheben und die öffentliche Meinung für sich zu gewinnen?

Erscheinungsdatum:

2018