2010

Bahia Benmahmoud, eine junge, extrovertierte Liberale, lebt nach dem Motto „Make love, not war“. Sie bekehrt rechte Männer zu ihren linken Anliegen, indem sie mit ihnen schläft. Sie hat schon viele Männer verführt, und bisher mit großem Erfolg – bis sie Arthur Martin kennenlernt, einen jüdischen, mittelalten Wissenschaftler aus der Mitte der Gesellschaft.

Le nom des gens

Bahia Benmahmoud, eine junge, extrovertierte Liberale, lebt nach dem alten Hippie-Slogan „Make love, not war“. Sie bekehrt rechte Männer zu ihren linken politischen Anliegen, indem sie mit ihnen schläft. Sie hat schon viele Männer verführt, und bisher damit großen Erfolg gehabt – bis sie Arthur Martin kennenlernt, einen jüdischen Wissenschaftler mittleren Alters, der in der Mitte der Gesellschaft steht. Verbunden durch die gemeinsame, tragische Familiengeschichte (Algerienkrieg und Holocaust unter Vichy) verliebt sich das ungleiche Duo ineinander.

Erscheinungsdatum:

2010