1985

Julius Armbrust, Mitte 30, Verpackungsdesigner, verheiratet, zwei Kinder, hat alles, was er will: Geld, Erfolg, seine Familie, seine Affären. Bis er an seinem 12. Hochzeitstag erfährt, dass seine Frau Paula neuerdings einen Liebhaber hat: Stefan, so alt wie er, arbeitsloser Graphiker, ein Hippie in Julius’ Augen, ein Verlierer. Für Julius bricht eine Welt zusammen...

Männer

Julius Armbrust, Mitte 30, Verpackungsdesigner, verheiratet, zwei Kinder, hat alles, was er will: Geld, Erfolg, seine Familie, seine Affären. Bis er an seinem 12. Hochzeitstag erfährt, dass seine Frau Paula neuerdings einen Liebhaber hat: Stefan, so alt wie er, arbeitsloser Graphiker, ein Hippie in Julius’ Augen, ein Verlierer. Für Julius bricht eine Welt zusammen. Er verschwindet, gibt vor, auf einen Kongress zu fahren, bleibt jedoch in der Stadt und lässt Paula und seinen Kontrahenten nicht mehr aus den Augen. Er beobachtet, wie Stefan seine frühere Freundin nach einem heftigen Streit aus der Wohnung wirft. Julius bewirbt sich flugs um das freigewordene Zimmer, und Stefan nimmt ihn tatsächlich in seine chaotische Wohngemeinschaft auf, nicht ahnend, wer dieser seltsame Typ im teuren Anzug, der vorgibt, aussteigen zu wollen, wirklich ist. Wie eine Raubkatze umschleicht Julius Stefan, passt sich, soweit es ihm möglich ist, dessen exotischer Welt an, um seinen Feind kennenzulernen, seine Schwachstellen aufzuspüren und ihn zu vernichten. Als ihm Stefan eines Nachts im Suff gesteht, dass er eigentlich gar nichts gegen Geld, Karriere und Macht einzuwenden hätte, weiß Julius, wie er vorzugehen hat. Sein einziges Problem dabei: Mit der Zeit wird ihm Stefan immer sympathischer. Julius erreicht sein Ziel. Stefan wird zu dem, was Julius ist: Im nagelneuen Anzug ist er auf dem Weg nach oben. Julius’ Plan geht auf: Paula verliert das Interesse an diesem Stefan, der plötzlich so seltsam ihrem Mann gleicht. Julius kehrt als Gewinner nach Hause zurück. Oder doch nicht?

Erscheinungsdatum:

1985