1978

Ein cleverer Navy-Leutnant und sein grummeliger Halbbruder nehmen es mit einer Betrügerbande auf, die das Glücksspiel in Florida kontrolliert. Nach Pferderennen, Pelotaspielen, einem Roulettespiel auf einer Luxusyacht und einem Pokerspiel mit dem Gangsterboss, besiegen die Brüder alle Bösewichte, gewinnen viel Geld und spenden es einem Waisenhaus.

Pari e dispari

Eine italienische Komödie aus den 1970ern mit dem lustigen Duo Bud Spencer und Terence Hill. Ein cleverer Navy-Leutnant namens Johnny Firpo bekommt die Aufgabe, eine Betrügerbande zur Strecke zu bringen, die von einem Mann namens „Der Grieche“ angeführt wird, der den Glücksspielmarkt in Florida kontrolliert. Johnny braucht die Hilfe von Charlie, einem schroffen LKW-Fahrer und ehemaligem Glücksspieler, der mit Schwester Susanna befreundet ist. Charlie will zunächst nicht helfen, aber als er erfährt, dass er und Johnny Halbbrüder sind, erklärt er sich zur Zusammenarbeit bereit und fängt wieder an, zu spielen. Die zwei werden in zahlreiche Abenteuer verwickelt: Pferderennen, baskische Pelotaspiele, Zocken und ein Roulettespiel auf einer Luxusyacht. Das Finale ist ein Pokerspiel gegen den Griechen, das zu einer der Kloppereien führt, die das Markenzeichen des Duos ist. Gemeinsam besiegen die Halbbrüder all die Bösewichte und gewinnen eine beträchtliche Menge Geld. Das von Geldnot geplagte Waisenhaus von Schwester Susanna bekommt alles nach einem Münzwurf. Danach gibt es noch etwas Seemöwensprache. Ende gut, alles gut.

Erscheinungsdatum:

1978