2003

Elf Jahre später: Herr Taschenbier und Frau März haben geheiratet. Martin ist schüchtern wie der Papa und muss sich in der Schule vor allem gegen den bösen Turnlehrer Herrn Daume behaupten. Als der das wieder aufgetauchte Sams entführt, ziehen Taschenbier und Martin los, um es zu befreien.

Sams in Gefahr

Das Sams kehrt nach elf Jahren zu Herrn Taschenbier zurück diesmal, um dessen schüchternen Sohn Martin zu helfen. Nach anfänglicher Eifersucht entdeckt Martin die Vorzüge der Wunschpunkte des Sams: Ohne das Wissen seiner Eltern verändert er – mit gezielten Wünschen – seine Welt nach seinen Vorstellungen. Doch dann nimmt das Schicksal seinen Lauf. Denn der fiese Sportlehrer Daume der nie eine Gelegenheit auslässt, um Martin vor der ganzen Klasse zu quälen und zu blamieren – findet das Geheimnis des Sams heraus, entführt es und wünscht, was das Zeug hält. Prompt wird er vom Schulrat zum Direktor befördert, Besitzer einer feudalen Villa und erobert das Herz der spröden Mathematiklehrerin Frau Müller-Klessheim. Schließlich tritt er auch noch zum Entsetzen von Frau Rotkohl gegen Anton Mon als Kandidat um den Vorsitz des Rollschuhvereines Blau-Weiß an. Daumes steiler Aufstieg bleibt auch für die Taschenbiers nicht ohne Folgen: Er entlässt Bruno Taschenbier und verweist Martin von der Schule. Alles scheint verloren, doch dann wächst Martin über sich hinaus.

Erscheinungsdatum:

2003