1980

Produziert von Sergio Leone und mit Musik von Ennio Morricone. Carlo Verdones preisgekröntes Regiedebüt mit prämierten Darstellern. Eine Komödie mit drei ineinander verschlungenen Geschichten, die während eines heißen Sommers in Rom spielt. Ein Tyrann, ein Hippie und ein schlaksiger, junger Mann in einer fast wüstenhaften Stadt.

Un sacco bello

Enzo ist der klassische Rüpel, mit engen Jeans, offenem Hemd, Anhänger um den Hals und einer Leidenschaft für Musik. Ausgestattet mit seinem verwegenen Sportwagen sucht er Gesellschaft für einen Ausflug nach Krakau. Er findet Sergio, einen unmotivierten Bekannten, der während der Fahrt krank wird, nachdem er zu lange Geschichten von unglaublichen erotischen Abenteuern gehört hat. Enzo bringt ihn ins Krankenhaus, aber er muss ihn durch jemand anderen ersetzen. Er telefoniert herum, bis er einen neuen Reisebegleiter überzeugt, den er noch vom Wehrdienst kennt. Ruggero hat sein Zuhause und seine Familie verlassen, um eine Hippie-Kommune zu gründen. Nach ein paar Jahren überredet ihn sein Vater, nach Hause zurückzukehren. Mit Hilfe von Don Alfio, dem Cousin Anselmo und einem verrückten Professor hofft er, ihn wieder auf den rechten Weg zu bringen. Leo ist ein sehr ungeschickter junger Mann, beherrscht von einer aufdringlichen Mutter, die über seine Freundschaften wacht. Eines Tages lernt er die schöne Marisol kennen, eine spanische Touristin in einer Gefühlskrise. Der Anlass könnte das erste Abenteuer des jungen Mannes sein, aber das unerwartete Auftauchen von Marisols Freund lässt seine Illusionen in sich zusammenfallen.

Erscheinungsdatum:

1980