1995

Eine explodierende Hochzeitstorte symbolisiert die Schwierigkeiten zwischen den Eheleuten. Verdone spielt mehrere Rollen: einen Arzt, der seine Frau in den Selbstmord treibt, einen Mann, der mit seiner neuen Frau in Extremsituationen Sex hat, bis die Langeweile einsetzt, und einen unbescholtenen Ehemann, der seine Flitterwochen aufgeben muss, um Verwandte zu pflegen.

Viaggi di nozze

Der Witwer Raniero Cotti Borroni, ein von der Arbeit besessener Oberarzt, heiratet die junge und zerbrechliche Fosca, die ihm dankbar ist, weil er ihre kranke Mutter behandelt hat. Während der Flitterwochen wird ihr klar, dass sie einen großen Fehler begangen hat. Ranieros Verhalten wird bedrückend und manisch, so sehr, dass Fosca Selbstmord begeht, indem sie sich vom Balkon des Hotelzimmers in Venedig stürzt, genau wie seine erste Frau fünf Jahre zuvor. Der schüchterne Giovanni heiratet seine Verlobte Valeriana. Die beiden wollen zu einer Kreuzfahrt im Mittelmeer aufbrechen, doch kurz vor dem Ablegen muss Giovanni nach Rom zurückkehren, um sich um seinen alten Vater Adelmo zu kümmern, während Valeriana sich um Probleme mit ihrer Schwester kümmern muss. Ihre Flitterwochen enden abrupt, aber sie lassen sich nicht entmutigen und verschieben eine Reise in die Karibik auf das folgende Weihnachten. Ivano, ein vulgärer junger Mann aus einer reichen Familie, heiratet Jessica, und nach einer ausschweifenden Zeremonie brechen sie zu einer Reise auf, die mit Sex in Extremsituationen endet. Zwischen den beiden Frischvermählten bahnt sich eine Krise an: Die Langeweile hat überhandgenommen, und die Beziehung stößt bereits an ihre Grenzen.

Erscheinungsdatum:

1995