In den 90ern zieht der elfjährige Hip-Hop-Fan Eddie mit seiner Familie aus Chinatown in Washington D.C. in einen Vorort von Orlando, Florida. Es ist ein Kulturschock für die Einwandererfamilie in dieser Comedyserie über den amerikanischen Traum. „Fresh Off the Boat“ basiert auf der Autobiografie von Chefkoch Eddie Huang.

Fresh Off the Boat

Es ist das Jahr 1995 und der elfjährige Hip-Hop-Fan Eddie Huang und seine Familie ziehen von Washington D.C. nach Orlando, Florida. Der Umzug war die Idee von Eddies Vater Louis, der der neue stolze Inhaber des „Cattleman's Ranch“ ist, eines typisch amerikanischen Steakhauses. Doch er verschweigt die Tatsache, dass das Geschäft nicht so floriert wie erhofft – oder wie er es seiner aufs Geld fixierten Frau Jessica versprochen hat. Eddies erster Tag an der Schule ist schwierig, was zum einen an seinem asiatischen Mittagessen in einer braunen Papiertüte und zum anderen an seinen fast ausschließlich weißen Klassenkameraden liegt. Doch er lässt sich nicht einschüchtern und hat eine Drei-Punkte-Strategie: Erstens, finde einen Platz am Tisch. Zweitens, triff Shaq. Drittens, verändere das Spiel … Wenn möglich mit der Hilfe von Shaq. Und alles, was er für seinen Plan benötigt, ist ein „weißes“ Mittagessen. Unterdessen glaubt Louis, dass die Lösung für seine geschäftlichen Probleme ein kaukasischer Mann am Empfang ist, der die vornehmlich weiße Kundschaft begrüßt. Schließlich lernt Eddie, dass er sich, auch wenn er sich ganz alleine auf der Welt fühlt, immer auf die Liebe und Unterstützung seiner Familie verlassen kann … und dass er nicht so tun muss, als sei er jemand anderes, um dazuzugehören.

Erscheinungsdatum:

2015