„Godfather of Harlem“ erzählt die Geschichte des berüchtigten Unterweltbosses Bumpy Johnson (Oscarpreisträger Forest Whitaker), der in den frühen 1960er Jahren nach einem Jahrzehnt aus dem Gefängnis zurückkehrt und die Nachbarschaft, die er einst regierte, in Scherben wiederfindet.

Godfather of Harlem

„Godfather of Harlem“ erzählt von wahren Personen und Ereignissen inspiriert die Geschichte des berüchtigten Unterweltbosses Bumpy Johnson (Oscarpreisträger Forest Whitaker), der in den frühen 1960er Jahren nach einem Jahrzehnt aus dem Gefängnis zurückkehrt und die Nachbarschaft, die er einst regierte, in Scherben wiederfindet. Mittlerweile kontrolliert die italienische Mafia die Straßen. Bumpy nimmt den Kampf um die Vorherrschaft mit der Genovese Familie auf und formt während der brutalen Auseinandersetzung ein Bündnis mit dem radikalen Prediger Malcom X (Nigél Thatch). Dessen politischer Aufstieg verläuft vor dem Hintergrund von sozialen Umwälzungen und einem Bandenkrieg, der die Stadt zu zerreißen droht. In „Godfather of Harlem“ kollidiert die kriminelle Unterwelt mit der Bürgerrechtsbewegung während einer der bewegtesten Episoden amerikanischer Geschichte. Die in dieser Serie erzählte Geschichte ist inspiriert von realen Geschehnissen. Bestimmte Figuren, Darstellungen, Vorfälle, Orte und Dialoge sind jedoch fiktional oder wurden aus dramaturgischen Gründen erfunden. In diesem Zusammenhang dient jegliche Ähnlichkeit zu den Namen, wirklichen Figuren und Geschichten lebender oder verstorbener Personen sowie Produkten, Organisationen oder wahren Vorkommnissen vollkommen dramaturgischen Zwecken und soll nicht wirkliche Figuren, Geschichte, Produkte oder Organisationen wiederspiegeln.

Erscheinungsdatum:

2019