München, 1918: Die Nonne Pascalina ist die Haushälterin von Pacelli, dem neuen Nuntius. Als unentbehrliche Helferin begleitet sie ihn auf seinem Weg über Berlin bis in den Vatikan. Im März 1939 zum Papst gewählt, nennt Pacelli sich von nun an Pius XII.

Gottes mächtige Dienerin

München, 1918: Die Nonne Pascalina ist die Haushälterin von Pacelli, dem neuen Nuntius. Als unentbehrliche Helferin begleitet sie ihn auf seinem Weg über Berlin bis in den Vatikan. Im März 1939 zum Papst gewählt, nennt Pacelli sich von nun an Pius XII. Bald übernimmt Pascalina karitative Aufgaben und erfährt so von den deutschen Vernichtungslagern in Osteuropa, doch Pius XII schreckt vor klaren Worten zurück. Um die römischen Juden vor der Deportation zu retten, gewährt Pius XII ihnen jedoch Kirchenasyl, bis schließlich amerikanische Truppen die Ewige Stadt einnehmen. Kurz vor seinem Tod jedoch diktiert Pius XII Pascalina seine Bitte um Vergebung seiner Fehler und Sünden.

Erscheinungsdatum:

2012