Der Tod des herzschwachen Bestatters Josef Thallinger scheint ganz natürlich verlaufen zu sein. Doch Tochter Eva vermutet, dass mehr hinter dem Tod ihres geliebten Vaters steckt. Daher schaltet sich das Keller-Kommissariat mit Angelika Flierl, Harald Neuhauser und Ludwig Schaller ein. Der Fall zwingt die Kommissare, sich mit ihrem Leben und dem Tod auseinanderzusetzen.

München Mord - Was vom Leben übrig bleibt

Der Tod des herzschwachen Bestatters Josef Thallinger scheint ganz natürlich verlaufen zu sein. Doch Tochter Eva vermutet, dass mehr hinter dem Tod ihres geliebten Vaters steckt. Daher schaltet sich das Keller-Kommissariat mit Angelika Flierl, Harald Neuhauser und Ludwig Schaller ein. Der Fall zwingt die Kommissare, sich mit ihrem Leben und dem Tod auseinanderzusetzen. Auf einen Hinweis aus dem Jenseits warten sie jedoch vergeblich. Ein Mord lässt sich nicht beweisen, allein schon deshalb, weil die Leiche bereits mit Formaldehyd präpariert wurde. Dabei gibt es viele Unstimmigkeiten innerhalb der seltsam anmutenden Familie Thallinger und deren Bestattungsunternehmen. Als alle Ermittlungen ins Leere zu laufen drohen, finden die drei in Josefs Notizbuch doch noch eine, wenn auch schwer zu entziffernde, Notiz, die sie zu einer möglichen Spur führt. Am Ende müssen sie Kriminaloberrat Zangel in die Entschlüsselung einbeziehen. Kann ausgerechnet er den nötigen Hinweis liefern?

Erscheinungsdatum:

2020